Rally für die SOS-Kinderdörfer: 3 Autos, 10 Tage, 18 Länder

Zwischenstopp im SOS-Kinderdorf Cisnadie in Rumänien: Die Teams von The Touring Triad wurden herzlich von den Kindern begrüßt.

Zwischenstopp im SOS-Kinderdorf Cisnadie in Rumänien: Die Teams von The Touring Triad wurden herzlich von den Kindern begrüßt.

Was machen neun junge und sensationsaffine Kerle zwischen 25 und 30 Jahren mit zwei schwach motorisierte VWs und einem 21 Jahre alter Benz? Ganz klar: In 18 Tagen durch 10 Länder von Berlin ans Schwarze Meer fahren und dabei Spendengelder für die SOS-Kinderdörfer in Ungarn, Rumänien und Bulgarien sammeln! Wir haben uns sehr darüber gefreut, als wir von dieser Idee gehört haben und Alex Koch gemeinsam mit seinen drei Teams von „The Touring Triad“ die Spendenaktion Donate as the wheels rotate gestartet hat.

Insgesamt 22 Teams fahren beim Black Sea Circle, einer Abenteuer- und Charity-Rally, seit dem ersten August durch Osteuropa bis an die Grenzen des Orients. Alex Koch und seine drei Teams hatten einen abenteuerlichen Start: Ein Teil der Gruppe reiste aus Köln zum Startpunkt nach Berlin an. Irgendwo auf der Autobahn stieg plötzlich weißer Rauch aus der Motorhaube auf, der Abschleppdienst musste her und der Wagen wieder fit gemacht werden. Eine halbe Stunde vor dem Startschuss kam das Team in Berlin an. Ganz schön knapp… Aber von da an lief alles gut: Ein herzlicher Empfang im rumänischen Cluj, wo ihnen Einheimische von ihrem Lebensalltag erzählten, der so ganz anders ist. An der türkischen Schwarzmeerküste entdeckten die Fahrer einen verborgenen Traumstrand, an dem sie die Nacht unterm Sternenhimmel verbrachten.

Wer bei der Black Sea Circle Rally mitfahren möchte, muss pro Auto eine bestimmte Summe für einen gemeinnützigen Zweck aufbringen. „Und das macht“, so Alex Koch, „total Spaß, denn man kann sich allerlei kreative und lustige Wege zu den erforderlichen Spendengeldern ausdenken. Zum Beispiel kann man in sozialen Netzwerken auftreten und mit Videos, Fotos und Geschichten Furore machen, oder eine Party veranstalten.

Auf die Frage, warum sich das The Touring Triad-Team gerade für die SOS-Kinderdörfer entschieden hat, antwortet Koch „Kindern in Not wieder auf die Beine zu helfen liegt jedermann und jederfrau am Herzen, und so hörte sich dieser Vorschlag für mich extrem gut an, als mein Cousin ihn vorlegte.“ Auf ihrer Reise haben die Freunde dann auch direkt das SOS-Kinderdorf Cisnadie in Rumänien besucht und sich ein Bild von der Lage vor Ort machen können. „Wir wurden herzlich empfangen, mit Kaffee, Kuchen, und Schnaps verköstigt, und umfassend über das Kinderdorf informiert, haben mit den Kindern rumgescherzt und sind dann weitergefahren mit dem Gefühl, dass unsere Spendengelder in Cisnadie bestens aufgehoben sind.“

Sorgen macht sich die Gruppe derzeit um Team Nr. 22, das gerade an der irakischen Grenze festhängt. Ob Panne oder Visaproblem – alle hoffen, dass es die Jungs bald in den relativ sicheren Nord-Irak schaffen. Verfolgen Sie mit, wie die Rally ausgeht und wo sich die Wagen des Teams „The Touring Triad“ gerade befinden und besuchen Sie die Facebook-Seite der Rally-Fahrer.

Hier geht’s zur Spendenaktion: Donate as the wheels rotate. Ursprüngliches Spendenziel waren 1.000 Euro. Aktueller Stand sind schon 2.398 Euro. Wir sind begeistert und wünschen The Touring Triad noch eine gute Fahrt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.