Die kulturellen Unterschiede

In Nepal werden oft keine Waschmaschinen benutzt.

Im SOS-Kinderdorf Sanothimi ist Freitag Waschtag.

Während meiner fünf Wochen in Nepal habe ich viele Seiten der nepalesischen Kultur entdeckt, die für einen Ausländer, der zum ersten Mal das Land besucht, ungewöhnlich erscheinen. Das sind kleine und große kulturelle Unterschiede, die das Eintauchen in die nepalesischen Realität sehr spannend machen und oft auch überraschen. Ich beginne mit einer kleinen Banalität – in Nepal benutzt man keine Waschmaschinen! Auch in den großen Städten nicht…Tradition halt… Klar gibt es eine sehr reiche Schicht, die bestimmt eine Ausnahme macht aber die Mittelschicht – z.B. normal verdienende Büroangestellte – ist es einfach nicht gewohnt, das „Traumgerät“ jeder europäischen Hausfrau zu nutzen. Auch im SOS-Kinderdorf wird die Tradition beibehalten. Dort ist jeder Freitag Waschtag und alle SOS-Familien waschen per Hand ihre Sachen. An diesen Tagen hat die Luft im Kinderdorf besonders frisch gerochen und überall auf dem Gras oder auf den Pflanzen konnte man Klamotten und Bettwäsche trocknen sehen. Die grelle Sonne hat dann den Rest schnell erledigt. Auch die ganz Kleinen haben sich eifrig am kollektiven Waschtag beteiligt. 🙂

Typischer Frühstück in Nepal - Dal Bhat

In Nepal frühstückt man oft mit Dal Bhat – Reis und Linsen.

Eine weitere Auffälligkeit in Nepal war für mich der enorme Reisverzehr. Die Reisgerichte werden sehr lecker zubereitet und schmecken tatsächlich ganz anders als beim Asiaten in Deutschland. Das Nationalgericht – Dal Bhat – bestehend aus Reis, Schälchen Linsensuppe und bisschen Gemüse in Curry-Sosse – wird täglich gegessen. Das heißt auch wirklich – JEDEN TAG! Viele Nepalesen erzählten mir, dass sie gerne auch westliche Gerichte essen, aber sie können schlicht und ergreifend nicht mal einen Tag ohne Dal Bhat auskommen…da fehlt ihnen etwas J Nach fünf Wochen in Nepal habe ich mich auch der Tradition angepasst. Habe meinen Dal Bhat zweimal am Tag im SOS-Kinderdorf bekommen und am Ende konnte ich sogar die feinen Unterschiede bei der Linsensuppe merken – manchmal war sie gelb, manchmal braun, manchmal sogar grau. Nur mit dem Reis zum Frühstück konnte ich keinen wirklichen Frieden schließen. Es hat ein bisschen gedauert – da die nette Köchin kaum Englisch konnte – aber am Ende habe ich meinen kleinen Frühstückserfolg doch erzielt – da haben auf mich zwei Spiegeleier gewartet. 🙂

Nepalesische Geldscheine

Die Geldscheine in Nepal sind in Nepali und Englisch beschriftet. Die Ziffern 1 und 9 können aber leicht verwechselt werden.

Manche kulturelle Unterschiede führen ja hin und wieder zu Missverständnissen. Das kann in Nepal auch beim Kauf von Mangos auf der Straße passieren. Besonders wenn man 100 Rupien Rückgeld erwartet und stattdessen 900 bekommt. Genau das habe ich an meinem ersten Tag in Kathmandu erlebt. Es war vor dem Erdbeben und auf den Straßen des touristischen Stadtviertels Thamel tummelten sich viele Verkäufer. Jeder versucht dich für seine Ware zu gewinnen, gute Geschäfte mit dir zu machen und dann drückt mir der kleine Mann das Neunfache an Geld was ich zurückerwarte in die Hand…hmmm… bisschen irritiert versuche ich ihm zu erklären, dass es für ihn besser wäre mir 100 und nicht 900 zurück zu geben aber er wehrt sich stolz und dreht den Geldschein mehrmals um und spricht ein Gemisch aus Nepali und Englisch, das ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht verstehen konnte. In dem Moment wurde mir klar, dass ich auch meine Gruppe verloren habe. Bisschen genervt habe ich den Schein doch genommen und mich auf die Suche nach meinen Leuten gemacht. Dann schaue ich kurz auf den 100-er und sehe in einer der Ecken die Zahl 100… Hä?? Hmmm? In der anderen Ecke dann die gleiche 900. Langsam begreife ich es auch – andere Länder, andere Sitten – und manchmal auch andere Schriften 🙂 In Nepal sind alle Geldscheine in zwei Sprachen bestiftet – Nepali und Englisch. Die Zahl 1 sieht in Nepali wie die westliche 9 aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.