Ein attraktiver Arbeitgeber in Griechenland: die SOS-Kinderdörfer

Anlaufstelle SOS: Die Kinderdörfer sind derzeit ein attraktver Arbeitgeber.

Liebe Freunde,

Danke für euer Interesse und die Kommentare der letzten Wochen. In einem der nächsten Texte werde ich versuchen, einige Antworten zu geben.

Vor einiger Zeit haben wir im Internet und in Zeitungen eine neue Stellenanzeige aufgegeben. Für die drei SOS-Kinderdörfer in Athen, Thessaloniki und Alexandroupoli suchen wir sogenannte SOS-Tanten oder auch Familienhelferinnen. Sie arbeiten eng mit den SOS-Müttern zusammen und unterstützen sie bei ihrer täglichen Arbeit. Manche Familienhelferinnen werden später selbst Kinderdorf-Mütter.
Wie schon auf unsere letzten Stellenanzeigen, kam auch dieses Mal eine Vielzahl an Bewerbungen. Bis heute haben 653 Frauen ihre Unterlagen geschickt, zwanzig waren schon für ein Gespräch bei mir – sie haben alle eine Gemeinsamkeit: Sie brauchen ganz, ganz dringend einen Job!

Früher bewarben sich Frauen um die Stelle als Familienhelferin, weil sie ein inneres Bedürfnis verspürten, mit verlassenen Kindern zusammenzuarbeiten, einen Beitrag zu leisten, um die Kinder zu stärken. Heute kommen viele aus der Not heraus, irgendwie Geld verdienen zu müssen! Die SOS-Kinderdörfer Griechenland sind in der aktuellen Situation ein attraktiver Arbeitgeber: Er garantiert monatliche Gehälter, Versicherung und einen krisenfesten Arbeitsplatz. Allen Bewerberinnen, mit denen ich gesprochen habe, ist es egal, ob sie dafür jeden Monat 22 Tage im Kinderdorf übernachten müssen und ob der Verdienst gering ist. Das Interesse für Kinder ist bei vielen auch eher nachrangig. Die Krise ändert also das Profil der Bewerberinnen ganz entscheidend – als Psychologe finde ich das ein höchstinteressantes Phänomen.

Unsere Arbeit in den nächsten Monaten wird es sein, in einem umfangreichen Prozedere die richtigen Frauen herauszusuchen, die wirklich mit Kindern arbeiten möchten, die genau an diesem Job interessiert sind. Nicht einfach.

Ich werde euch auf dem Laufenden halten.
Habt eine schöne Zeit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.