Bloginfo

Dem Leben selbst möchte der Athener Psychologe Nikos Kaitsas, 34, auf die Spur kommen. Bei seiner Arbeit für die SOS-Kinderdörfer hat er immer wieder Gelegenheit dazu. Nikos Kaitsas leitet die Personalabteilung und ist zuständig für die Auswahl, Ausbildung und psychologische Betreuung der SOS-Mütter.

Seit sich die Krise in Griechenland zugespitzt hat, werden die Gespräche zunehmend ernster, die Sorgen größer. Denn ausgerechnet bei den Kindern und gar in einer Hilfsorganisation macht es sich besonders bemerkbar, wenn einem Land das Geld ausgeht. Nikos Kaitsas und seine Kollegen versuchen immer wieder kreative Lösungen zu finden.