Alle meine Vorbilder

SOS – das ist für mich ein großer Roman mit vielen Kapiteln, CharakterenFlutura_MiniPic_dt und Geschichten. Oder: SOS ist ein Wolkenkratzer. Als Kind gehst Du die Stufen hoch, von Etage zu Etage, bis du endlich auf dem Dach ankommst. Dort oben stehe ich – und bin dankbar für all die Erfahrungen, die ich gemacht habe, für alles, was ich erlebt habe.

Und auch, wenn ihr alle wisst, was die SOS-Kinderdörfer sind, ist euch vielleicht nicht bewusst, was für wunderbare Menschen hier arbeiten, die alles geben, um uns Kinder und Jugendliche dabei zu unterstützen zu Persönlichkeiten zu werden. Tag für Tag, Jahr für Jahr halten sie diesen besonderen Geist aufrecht.

Jugendliche

Meine Vorbilder, meine Freunde und ich – ein Team!

Wenn ich mich heute selbst betrachte, bin ich vor allem stolz auf diese Mitarbeiter, die so viel dazu beigetragen haben, dass ich werden durfte, wer ich bin. Am liebsten würde ich sie hier alle aufzählen, aber ich beschränke mich auf die, die mir besonders am Herzen liegen – die Leiter des Jugendhauses Nr.1 in Tirana, Albanien.

Da ist Nik: Danke, Nik, dass du mein Held warst. Ich hab dich immer meinen zweiten Vater genannt, aber in Zukunft werde ich das nicht mehr tun, denn eigentlich warst du immer schon mein Vater Nummer eins.

Und meine Lumi. Obwohl die Jahre vergehen, bis du für mich immer noch die attraktivste Frau – mit einem edlen Herzen.

Nic

Nic habe ich meinen Vater Nummer 2 genannt., aber eigentlich ist er Vater Nummer eins.

Jonush, ich denke zurück an unsere Unterrichtsstunden über Schönheit, Leben, Liebe und alles andere, über das wir gesprochen haben.

Aida, Danke für deine bedingungslose Liebe und deine wunderbare Einfachheit.

Oh, und Majli, leider bist du jetzt in einer anderen SOS-Einrichtung. Du wirst schmerzlich vermisst. Ich liebe dich für die langen, tiefen Gespräche, die wir hatten.

Meine Vorbilder, das sind diese Menschen, meine Begleiter bei SOS. Ich würde ihnen allen eine Goldmedaille umhängen.

 

 

4 Antworten auf Alle meine Vorbilder

  1. Christina Gruener sagt:

    Liebe Flutura,

    wir haben seit ein paar Jahren eine Patentochter in Vientiane, Laos. Zweimal haben wir das SOS-Kinderdorf besucht und sind jedesmal begeistert und tief bewegt, was dort geleistet wird.
    DANKE für Deinen Artikel. Die Goldmedaillen würden wir auch allen umhängen.

    Herzliche Grüße
    Christina

    • sos-kinderdoerfer sagt:

      Liebe Christina, Danke für die großartige Unterstützung als Patin und diesen lieben Kommentar. Das Feedback werden wir an Flutura weiterleiten, sie wird sich sicher freuen. Liebe Grüße vom SOS-Blog-Team

  2. erber sagt:

    Ich habe bei weltweit 5 Besuche in einem SOS-Kinderdorf angemacht.
    Da ich rund 40 Jahre für SOS Kinderdorf gespendet habe, war es mir wichtig, mir mit eigenen Augen einen Eindruck zu verschaffen.

    Ich war sehr beeindruckt, was hier mit dem Geld der Spender an hervorragender Arbeit geleistet wird. Ich werde diese Tage eine Patenschaft entweder für ein Kind oder für ein Dorf übernehmen.

    • sos-kinderdoerfer sagt:

      Lieber Erber,

      das freut uns sehr! Schön, dass Sie sich selbst von der Arbeit der SOS-Kinderdörfer überzeugen konnten und ganz herzlichen Dank für die so wichtige Unterstützung! Liebe Grüße vom SOS-Blog-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.