Archiv des Autors: sos-kinderdoerfer

Zum Heiraten nach Hause

Alfred kam bereits als Baby ins SOS-Kinderdorf Tirana. Jetzt hat er in seinem Zuhause mit seiner Familie und all seinen Unterstützern seine Hochzeit mit Erjona gefeiert – am 23.Juni, dem Tag, an dem Hermann Gmeiner, der Gründer der SOS-Kinderdörfer geboren wurde. Weiterlesen

Familie statt Waisenhaus – inspiriert von SOS ändert sich die russische Politik

Inspiriert durch die SOS-Kinderdörfer haben sich die Richtlinien für den Umgang mit Waisenkindern zum Guten verändert: Kinder sollen nun, wenn möglich, in Familien untergebracht werden. Zahlreiche Waisenheime sind aufgrund dessen geschlossen worden. Weiterlesen

Keinen Tag warten

Alexander und Abigail sind zwei von 34 Kindern, die im letzten Jahr von ihren Eltern getötet wurden. Die Medien berichteten über ihr Schicksal. Wir müssen hingucken, eingreifen, den Kindern rechtzeitig helfen. Weiterlesen

Alle meine Vorbilder

Flutura ist in einem SOS-Kinderdorf in Albanien groß geworden. Im Rückblick beschreibt sie die SOS-Kinderdörfer als großen Roman oder als Wolkenkratzer. Flutura bedankt sich euphorisch bei den Leitern der SOS-Jugendeinrichtung, die für sie Vorbilder sind. Weiterlesen

Nur das Beste für die Kinder

Alle Eltern wollen ihren Kindern nur Gutes und nehmen sich vor, sie mit Respekt und einer zugewandten Haltung zu behandeln. Aber im Alltag sah das früher oft ganz anders aus: Da vergaßen viele ihre Vorsätze und glaubten, ihre Kinder schlagen zu müssen, … Weiterlesen

Überraschungsgast in der Sommerhitze

In der Natur entspanne ich, fühle mich gesunder. Oft sind es alltägliche Ereignisse, die mich begeistern: die Vögel, die auf unsere Terrasse kommen, um Futter zu picken, Büsche, die sich im heißen Wind bewegen. Weiterlesen

Unterstütze keine Kinderarbeit – investiere in die Zukunft

Am Flughafen Sao Paulo in Brasilien haben die SOS-Kinderdörfer gemeinsam mit der Flughafengesellschaft und der Gemeinde eine Kampagne gestartet: Sie rufen dazu auf, Kindern, die betteln, keine Almosen zu geben, sondern lieber für Projekte zu spenden, die die Situation der Jungen und Mädchen langfristig ändern können. Weiterlesen

Mein Weg ins Leben

Mit 18 Jahren war ich sehr unglücklich und wusste nicht, in welche Richtung mein Leben gehen sollte. Mit großartiger Unterstützung der SOS-Familienstärkung fand ich meinen Weg. Heute habe ich einen tollen Job bei DHL und arbeite selbst ehrenamtlich für SOS, um Kindern zu helfen. Weiterlesen

Anton Bakanin und das nördlichste aller Kinderdörfer

Mein Name ist Anton Bakanin und ich lebe in Kandalakscha, ganz im Norden Russlands. Als vor einigen Jahren die Bauarbeiten für ein SOS-Kinderdorf begannen, rätselten die Leute, was hier entstehen würden – und ich mit ihnen. Inzwischen bin ich selbst Teil der großen SOS-Kinderdorf-Familie! Weiterlesen

Meine Familie in Distrikt 12

Familie bedeutet für mich die Gemeinschaft von uns allen. Zu dieser Familie gehören auch die vielen schutzbedürftigen Kinder in La Paz‘ Distrikt 12. Wir unterstützen sie mit gezielten Maßnahmen. Schon ein einfacher Kühlschrank kann das Leben einer ganzen Familie verändern. Weiterlesen